In jedem CCD – Sensor wird Licht in elektrische Ladung umgewandelt. Um diese Ladungsentstehung besser verstehen zu können, bietet es sich an, ein Analogbild zu benutzen. Ein Mensch, der einen Eimer in den Regen hält, wird nach einer bestimmten Zeit t1 eine von der Regenintensität abhängige Menge Wasser q1 gesammelt haben. Beim CCD-Sensor werden Lichtstrahlen (Photonen) im dotierten Siliziumkristall absorbiert und erzeugen dort elektrische Ladungen (Photoeffekt). Durch umgebende Elektroden wird eine Ladungssenken/Ladungsbarrieren - Struktur gebildet, die die entstehende Elektronenwolke festhält, wie der Eimer die Wassertropfen.