CMOS-Sensoren

Eine Alternative zum CCD-Sensor ist der CMOS-Sensor. Bis vor ein paar Jahren galten CMOS-Sensoren, was die Bildqualität angeht, als minderwertig und den CCD-Sensoren unterlegen. Wegen der geringeren Herstellungskosten fanden sie vor allem in Billigkameras, wie z.B. Webcams Verwendung. Nicht zuletzt des geringeren Stromverbrauchs wegen sind auch in Handys mit Kamera fast ausschließlich CMOS-Sensoren verbaut.

In letzter Zeit hat es aber bei den CMOS Sensoren interessante Weiterentwicklungen gegeben, die dazu geführt haben, dass so manche SLR-Digitalkamera einen CMOS-Sensor beinhaltet. Als Beispiel sei die Sigma SD10 genannt, die mit einem Foveon X3® Sensor ausgestattet ist. Dieser spezielle CMOS Sensor ist in der Lage, die Farbe mittels eines speziellen dreischichtigen Systems statt über ein Farbfiltermosaik zu berechnen. Ob die Bildqualität dadurch aber wirklich mit der hochauflösender CCD Sensoren mithalten kann, ist nicht so einfach zu beurteilen. Beide Technologien haben ihre spezifischen Stärken und Schwächen.